Der Bürgschaftsantrag – Checkliste und benötigte Unterlagen

Um Anträge möglichst schnell und direkt bearbeiten zu können, bitten wir Sie, folgende Unterlagen – soweit zutreffend – einzureichen:

Rechtliche Grundlagen

  • Handelsregisterauszug
  • Gesellschaftsvertrag samt Satzung
  • Miet-/Pachtvertrag
  • sonstige Verträge (z. B. Franchisevertrag, Kauf-/Übernahmevertrag bei Erwerb eines Betriebs und/oder Betriebsteils)

Betriebliche Zahlen

  • Jahresabschlüsse der letzten zwei Jahre (ggf. auch eines Geschäftsvorgängers) oder Einnahmen-/ Überschussrechnung samt aktuellem betrieblichen Status
  • aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen (mit Vorjahresvergleichszahlen)
  • Umsatz- und Ertragsvorschau für mindestens zwei volle Geschäftsjahre
  • Liquiditätsplan (bei Betriebsmittelfinanzierungen)
  • Kapitaldienstaufstellung samt Absicherung

Private Vermögenssituation

  • Selbstauskunft des Antragstellers/der Antragstellerin samt Ehegatte
  • Grundbuchauszug (bei vorhandenem Grundbesitz)
  • Verkehrswertermittlung
  • Kapitaldienstaufstellung samt Absicherung
  • Aufstellung der Bankverbindlichkeiten

Sonstige Unterlagen

  • kurzer beruflicher Werdegang/Lebenslauf
  • Beratungsberichte der zuständigen Kammern
  • Konsolidierungskonzepte (soweit eine Bürgschaft für ein Konsolidierungsdarlehen beantragt wird)
  • Schufa-Auskunft bzw. Creditreform-Auskunft (bei Beantragung Bürgschaft Direkt)

Wir bitten Sie höflichst, schriftlich einzureichende Unterlagen nicht mit Heftklammern zu versehen.

Diese Übersicht ist auch als Download erhältlich.